Haustypen – Doppelhaushälfte

Eine Doppelhaushälfte wird in der Regel – wie der Name schon vermuten lässt – im Duett erbaut. Zwei Bauherren, die sich in Bezug auf

✔ Bauweise
✔ Grundstück
✔ Lage
✔ und Baupartner

einigen müssen. Zwei Bauherren, die künftig Nachbarn sein werden – Wand an Wand.

Zugleich überlässt die Doppelhaushälfte aber auch viel Spielraum bei der Planung. Sie lässt sich sowohl als Stadtvilla als auch als Bauhaus oder in Form eines Bungalows realisieren. Es kann sich beim Doppelhaus um ein Einfamilienhaus oder auch um ein Mehrfamilienhaus handeln.

Im Grunde sind fast alle Wünsche zu realisieren – und das zu vergleichsweise günstigen Preisen. Wichtig ist nur eins: Entscheiden Sie sich für Familienmitglieder oder Freunde als Partner, so bedenken Sie, dass Sie sich vermutlich für eine sehr lange Zeit miteinander verstehen sollten – vielleicht sogar für den Rest Ihres Lebens!

Die Vorteile und Nachteile des Haustyps „Doppelhaus“

Die Entscheidung für oder wider die Doppelhaushälfte sollte vielleicht noch ein klein wenig intensiver durchdacht werden, als es für andere Haustypen nötig erscheint. Ihre Zukunft hängt davon ab, darum an dieser Stelle nochmals eine Zusammenfassung über die Vor- und Nachteile eines Doppelhauses.

Beginnen wir mit den positiven Seiten der Doppelhaushälfte:

✔ Der gesetzliche Mindestabstand zwischen zwei Häusern entfällt, dadurch profitieren Sie von einer maximalen Wohnfläche auf einem verhältnismäßig kleinen Grundstück.

✔ Eine Seite des Hauses grenzt an die andere Hälfte des Doppelhauses, dies führt zu spürbaren Kosteneinsparungen bei der Isolierung und Dämmung der Fassaden.

✔ Teilen sich beide Nachbarn eine Heizungsanlage, so teilen Sie sich auch die Kosten der Anschaffung, der Installation und des Unterhalts dieser Heizung.

Diesen Vorteilen stehen folgende Aspekte gegenüber:

✘ Instandsetzungsarbeiten aller Art sind künftig grundsätzlich mit dem Nachbarn abzustimmen.

✘ Eine Wandseite muss komplett ohne Fenster auskommen – eine Tatsache, die unbedingt schon bei der Raum- und Grundrissplanung zu beachten ist!

✘ Die Nachbarn eines Doppelhauses verbringen die nächsten Jahrzehnte in unmittelbarer Nähe zueinander. Kommt es zu Streitigkeiten, so können diese eine glückliche Zukunft deutlich trüben.

Zu empfehlen ist die Doppelhaushälfte insbesondere den nachfolgenden Personengruppen:

➥ Junge Familien mit Kindern
➥ Bauherren mit begrenztem Budget
➥ Bauherren, die über ein relativ kleines Grundstück verfügen
➥ Familien, die ihre Angehörigen/Freunde in nächster Nähe wissen möchten

Die Doppelhaushälfte bietet im Vergleich zu anderen Haustypen einige Einsparpotenziale was den Bau und auch das spätere Wohnen im Doppelhaus betrifft. Dennoch sollten Sie auch hier nicht auf die Erfahrung eines versierten Baupartners wie Hill Hauskonzepte verzichten. Profitieren Sie von der kundenorientierten und transparenten Unternehmensphilosophie, die u. a. folgende Punkte bei der Kostenkalkulation umfasst:

✔ keine überraschenden Neben- bzw. Zusatzkosten
✔ individuelle Kostenkalkulationen
✔ verlässliche Preisgarantien