Haustypen – Bungalow

Der Bungalow bezeichnet ein zumeist eingeschossiges Haus, das maximal über ein zusätzliches Zwischen- oder Kellergeschoss verfügt. Das gesamte Leben spielt sich hier auf nur einer einzigen Ebene ab, d. h. Sie benötigen entsprechend großen Raum beider Grundrissplanung – und damit auch ein entsprechend großes Grundstück. Auch Dach, Wände und Isolierungen sollten für verhältnismäßig viel Fläche geplant werden.

Im Gegenzug profitiert der Bauherr schließlich jedoch nicht nur von einem auffällig attraktiven Eigenheim, er investiert zusätzlich auch in seine Zukunft: Der Bungalow stellt die Weichen für ein vollkommen barrierefreies Zuhause, d. h. keine Hindernisse für Kinderwagen oder Rollstühle, keine Sturzgefahr für Kinder oder Senioren.

Eine Sonderform des Bungalows ist in dem sogenannten „Winkelbungalow“ zu finden, der sich durch einen L-, T-, U- oder auch Z-Winkel deutlich von der gewöhnlichen rechteckigen Form abhebt. Dadurch wirkt der Bungalow nicht so gestreckt, sondern vielmehr kompakt und ästhetisch. Zugleich eröffnet diese Bauweise neue gestalterische Ideen, z. B. in Bezug auf die Anlage des Gartens.

Die Vorteile und Nachteile des Haustyps „Bungalow“

Um sich für oder wider den Bungalow zu entscheiden, ist es unumgänglich sowohl die Vorteile als auch die Nachteile dieses Haustyps zu kennen – darum folgt an dieser Stelle eine umfassende Übersicht, die künftige Bauherren bei der Entscheidungsfindung unterstützen soll.

Wir beginnen mit den Vorteilen, von denen einige bereits angesprochen wurden:

✔ Alle Räumlichkeiten liegen ebenerdig – ein klarer Vorteil für junge Mütter, Säuglinge und Kleinkinder sowie Gehbehinderte und Senioren: Keine Treppen hindern die Bewegungsfreiheit.

✔ Der Lebensraum verteilt sich nicht auf unterschiedlichen Ebenen, somit hat zwar jedes einzelne Familienmitglied seinen eigenen Rückzugsbereich, dennoch bleiben alle Bewohner nah beieinander.

✔ Ein Bungalow ist so individuell gestaltbar wie kaum ein anderer Haustyp, denn die Statik ist hier nicht auf tragende Wände für höherliegende Geschosse angewiesen.

✔ Hobbyräume, Home-Office – Freizeit und Büro lassen sich beim Bungalow wunderbar vom eigentlichen Wohnraum separieren. Und doch sind sie mit wenigen Schritten erreichbar!

✔ Kaum ein Bauherr träumt heute noch von dunklen Räumen gefüllt von schwerer, erdrückender Atmosphäre. Gefragt ist ein positives Lebensgefühl in freundlichen, lichtdurchfluteten Räumen – genau dies bietet der Bungalow, dessen Wände viel Platz für weitläufige Fensterfronten bereithält.

Auf der anderen Seite gibt es natürlich auch Faktoren, die beim Bungalow wesentlich mehr Beachtung finden müssen als bei anderen Haustypen, z. B.

✘ Der Bauherr benötigt ein verhältnismäßig großes Grundstück, um alle Räumlichkeiten auf einer Ebene unterzubringen. Grundstückspreise zu vergleichen, ist für den Bungalow also von großer Bedeutung, ansonsten könnte der Bungalow schnell das Baubudget sprengen.

✘ Auch die Wärmeisolierung beeinflusst die Baukosten, da der Bungalow weniger Innenwände, dafür aber mehr Außenwände aufweist.

Zusammenfassend ist der Bungalow – sofern alle Voraussetzungen gegeben sind – für folgende Personengruppen zu empfehlen:

➥ Junge Familien mit Kindern
➥ Individualisten
➥ Gartenliebhaber
➥ Menschen mit körperlichen Handicaps
➥ Senioren

Der Hausbau ist stets von unzähligen individuellen Wünschen und Entscheidungen beeinflusst, darum ist es unmöglich eine pauschale Aussage in Bezug auf die zu erwartenden Kosten zu treffen. Wichtig ist, zu wissen, dass Hill Hauskonzepte auf Transparenz setzt – auch in Bezug auf die anfallenden Baukosten, d. h.

✔ keine versteckten Zusatzkosten
✔ Kostenplanungen im Sinne des Bauherrn
✔ Preisgarantien

➥ Ein Ausbau- bzw. Selbstbauhaus ermöglicht eine weitere Senkung der Baukosten, ist allerdings mit weiteren Vor- und Nachteilen verbunden – sprechen Sie uns an!