Haustypen – 2,5-geschossige Bauweise

Das 2,5-geschossige Gebäude schafft das perfekte Kosten-Nutzen-Verhältnis: Sie bebauen ein Grundstück, das unwesentlich größer als das einer Stadtvilla oder 1,5-geschossiger Haustypen ist, erhalten jedoch neben Erd- und Halbgeschoss noch ein weiteres Vollgeschoss hinzu. Sie profitieren schlussendlich von zwei voll ausgebauten Wohngeschossen ohne Dachschrägen – maximale Wohnfläche!

Oberhalb des Obergeschosses steht Ihnen eine weitere Ebene zur Verfügung, die sich hervorragend für einen Hobbyraum, ein Arbeitszimmer oder eine Galerie eignet. Spätere Umbau- oder Anbaumaßnahmen sind vollkommen unkompliziert umzusetzen – und damit auch nicht mit einem weiteren, größeren Kostenaufwand verbunden. Auch bei der Gestaltung der Dachform bleibt Ihnen freie Hand: Sattel-, Zelt-, Walm-, Flach- oder Pultdach – Sie entscheiden!

In manchen Bundesländern brauchen Sie im Prinzip gar nicht zwischen dem 2- und dem 2,5-geschossigen Wohnen zu wählen, denn z. B. in NRW gilt jedes Geschoss mit einer Deckenoberkante von über 160 cm oberhalb der Geländeoberfläche und einer Raumhöhe von min. 230 cm als Vollgeschoss. Entscheiden Sie sich also für ein 2,5-geschossiges Haus, so bauen Sie offiziell eigentlich nur 2-geschossig.

Die Vorteile und Nachteile der Bauweise „2,5-geschossig“

Die 2,5-geschossige Immobilie bezeichnet vielmehr eine Bauweise als einen Haustypen, dennoch sind auch hier die jeweiligen Vor- und Nachteile interessant für die Entscheidungsfindung.

Schauen wir uns zuerst die Vorteile im Überblick an:

✔ Es handelt sich hier um eine sehr praktische Bauweise, die viele Nutzungsmöglichkeiten eröffnet. Das zusätzliche Vollgeschoss bietet maximalen Wohnraum.

✔ Auch bei der Gestaltung behält der Bauherr viele Freiheiten: Haustyp, Dachform, Energieeffizienz – damit finden sich nur einige von vielen Beispielen.

✔ Künftige Maßnahmen eines Um- oder Anbaus sind unkompliziert und kostengünstig umzusetzen.

Andererseits könnten folgende Punkte gegen das 2,5-geschossige Wohnen sprechen:

✘ Nicht alle Gemeinden und Baubehörden unterstützen das 2,5-geschossige Bauen, insofern sollten vor der Bauplanung unbedingt entsprechende Informationen eingeholt werden.

✘ Das zusätzliche Geschoss benötigt natürlich auch mehr Bau- und Dämmmaterial. Der Bauherr sollte folglich über das notwendige Baubudget verfügen.

✘ Das Halbgeschoss weist oft hinderliche Dachschrägen auf, die nur mit speziellen Fenstern ausgestattet werden können, welche sich ebenfalls auf die Baukosten niederschlagen.

Wir empfehlen diese attraktive und sehr praktische Bauweise insbesondere für folgende Personen:

➥ Junge Familien mit Kindern
➥ Großfamilien
➥ Familien, die ihre Angehörigen/Freunde in nächster Nähe wissen möchten
➥ Zukunftsplaner

Ähnlich wie bei der 1,5-geschossigen Variante lässt sich auch hier keine pauschale Aussage zu den Baukosten treffen, da weitere Informationen – insbesondere zum Haustypen und zur Dachform – erforderlich sind. Für Hill Hauskonzepte sprechen jedoch zweifelsfrei:

✔ ein transparentes Vorgehen im Sinne des Bauherrn
✔ faire Kostenkalkulationen ohne versteckte Nebenkosten
✔ Preisgarantien über längere Zeiträume